7 Juli, 2013

Alpe Adria Radmarathon

Gernot Saubart und Werner Freitag machten sich gestern recht zeitig auf den Weg nach Tröpolach (Kärnten) um an der ersten Austragung des Alpe Adria Radmarathons teilzunehmen.
Die tolle Strecke führte von Tröpolach über Hermagor und Nötsch im Gailtal nach Italien. Hier ging es über Sella Nevea, Chiusaforte und Pontebba zurück über den Nassfeldpass nach Tröpolach. Vor allem der Nassfeldpass am Ende hatte es in sich. Die Strecke war 122km lang und führte über 2200hm.

Gernot versuchte zu Beginn das Rennen an der Spitze mitzugestalten, jedoch waren die Favoriten rund um den späteren Sieger Georg Bohunovsky bärenstark. Bereits ca. bei Kilometer 60 war der offen aus und nichts ging mehr. Gut das schon die hälfte des Rennens vorbei war und so quälte sich Gernot irgendwie ins Ziel.
Am Ende wurde es für Gernot der 45. Gesamtrang und der 14. Rang in der Klasse Allgemein Herren in einer Zeit von 4 Stunden und 15 Minuten.

Werner teilte sich das Rennen deutlich besser ein und war mit seinem ersten bergigen Marathon voll zufrieden. Auch das befürchtete ich steige nie mehr aufs Rad wurde nicht verkündet und so schmiedet er schon an den Plänen für die restliche Saison. Hut ab vor dieser Leistung im 1. Jahr auf dem Rad.
Werner belegte den 72. Gesamtrang und den 19. Rang in der Klasse Allgemein Herren in einer Zeit von 4 Stunden 55 Minuten.

 

Schreib einen Kommentar